Image Map

Systec Mediaprep

Automatisierte Medienpräparatoren (Nährmedienaufbereiter und Nährmediensterilisatoren), die für die Zubereitung, Sterilisation und das sterile Abfüllen von Flüssigkeiten, z.B. Agar Kulturmedien, Peptonwasser und Pufferlösungen oder anderen sterilen Flüssigmedien optimiert sind. Erhältlich in 7 Abmessungen für 10 bis 120 Liter Medien. Inklusive verstärkter Heizleistung, Schnellrückkühlung, Magnetrührwerk, Innenbehälter, temperaturverriegeltem Abfüllstutzen und Durchführungen zur Abfüllung und Zugabe von Additiven. Die optimierte Automatisierung regelt die Prozesszeiten und sorgt für eine hohe Qualität der Sterilmedien.

Typ

Gerätemaße
(L x B x H in mm)/ Heizleistung in kW

Kammermaße
(Ø x H in mm)/ Kammervolumen in Liter

Küvettenmaße
(Ø x H in mm)/ Küvettenvolumen in Liter

Zeichnungen
zum Download

Systec Mediaprep-10

555 x 635 x 480 / 3,6

296 x 250 / 17

270 × 222 / 12

Systec Mediaprep-10

Systec Mediaprep-20

555 x 635 x 715 / 9,3

296 x 450 / 30

270 × 422 / 23

Systec Mediaprep-20

Systec Mediaprep-30

555 x 635 x 915 / 9,3

296 x 650 / 44

270 × 622 / 34

Systec Mediaprep-30

Systec Mediaprep-45

555 x 780 x 1080 / 20

400 × 485 / 65

380 × 452 / 51,3

Systec Mediaprep-45

Systec Mediaprep-65

550 x 780 x 1210 / 20

400 x 690 / 90

380 × 657 / 74,5

Systec Mediaprep-65

Systec Mediaprep-90

650 x 895 x 1110 / 20

500 x 610 / 126

480 × 572 / 103,5

Systec Mediaprep-90

Systec Mediaprep-120

650 x 895 x 1240 / 20

500 x 790 / 162

480 × 752 / 136,1

Systec Mediaprep-120

Systec Mediaprep-10: Spannung 220 - 240 V, 50/60 Hz, 16 A
Systec Mediaprep-20: Spannung 380 - 400 V, 50/60 Hz, 16 A
Systec Mediaprep-30: Spannung 380 - 400 V, 50/60 Hz, 16 A
Systec Mediaprep-45 bis Systec Mediaprep-120: Spannung 380 - 400 V, 50/60 Hz, 32 A
Weitere Spannungsversorgungen auf Anfrage möglich.

Standard Features

5,7” Touch-Display – für einfache und intuitive Bedienung

7 Programme vordefiniert, bis zu 100 Programme können angelegt werden

Austauschbarer Medienbehälter

Separate Beschickungsöffnung für Dosierung von Additiven

Integrierter Kompressor für sterilfiltrierten Stützdruck in der Kühlphase

Sicherheitsventil zur Druckentlastung bei Grenzwertüberschreitung

Wassermangelsicherung

Übertemperaturschutz

Fortlaufende Durchmischung durch Magnetrührer

Flexibler PT-100 Temperaturfühler

USB Schnittstelle zur externen Dokumentation

RS-232 Schnittstelle zur externen Dokumentation (netzwerkfähig)

RS-485 Schnittstelle zur Kommunikation mit einem Systec Mediafill

Optional erhältlich

 

Aquastop

Optionen für die Dokumentation

 

Integrierter Drucker zur Chargendokumentation

Systec ADS Dokumentationssoftware Paket für umfangreiche Dokumentation

Datensicherung auf SD-Karte für bis zu 10.000 Sterilisierzyklen und Übertragung der Daten auf einen PC

Systec ADS CFR Dokumentationssoftware Paket mit Konformität nach FDA 21CFR Part 11

AuditTrail: für Konformität nach FDA 21CFR Part 11AuditTrail: für Konformität nach FDA 21CFR Part 11

= Standard = Optional
Technik
  • Konstruktion

    Einfach und sicher im Handling
    Alle Geräte (außer Systec Mediaprep-10) sind mobil auf Rollen mit Feststellbremse zum transportablen Einsatz und finden so überall ihren geeigneten Platz im Labor. Das Touch-Display für die Bedienung ist gut sichtbar und erreichbar oben auf der Tür angeordnet.


    Heizelement bei Systec Medienpräparatoren
    Heizen und Kühlen

    Heizen und Kühlen auf wirksamste Art
    Verstärkte Heizelemente bewirken eine besonders schnelle Aufheizung. Die rasche Abkühlung erfolgt durch Wasserzirkulation an den Außenwänden des Medienbehälters mit sterilem VE-Wasser, das über einen Wärmetauscher mit externem Wasser gekühlt wird. Die gesamte Chargenzeit mit Aufheizen, Sterilisieren und Abkühlen beträgt zwischen 60 und 120 Minuten, abhängig von der Gerätegröße, der Menge des Mediums und der Kühlwassertemperatur. Durch den sterilfiltrierten Stützdruck ist ein Aufschäumen bzw. Überkochen des Mediums ausgeschlossen. In allen Mediaprep- Modellen ist ein Kompressor bereits eingebaut.


    Automatischer Prozessablauf
    Abfüllprozess durch Mikroprozessorsteuerung

    Voll programmierbare Mikroprozessorsteuerung
    Der Systec Mediaprep zeichnet sich durch seine voll programmierbare Mikroprozessorsteuerung aus. Der automatische Prozessablauf stellt eine hohe und reproduzierbare Qualität der hergestellten und sterilisierten Medien sicher. Im Prozessablauf wird das Medium von Beginn an durchmischt, aufgeheizt, sterilisiert und bis auf die gewählte Abfülltemperatur abgekühlt. Für den Abfüllprozess wird das Medium auf der gewählten Abfülltemperatur gehalten.


    Bedienung Medienpräparator
    Bedienung Systec Mediaprep

    Einfach in der Bedienung
    Die Steuerung von Tür und Beschickungsöffnungen erfolgt temperatur- und druckabhängig. Ein unbeabsichtigtes Öffnen ist unmöglich! Die Medienbehälter sind austauschbar, dank des integrierten Henkelgriffs leicht herauszunehmen und problemlos zu reinigen.

  • Bedienung
    Touch-Display bei Medienpräparatoren
    Touch-Display

    Bedienung über Touch-Display für alle Medienpräparatoren
    Einfach und schnell erfolgt die Bedienung über einen 5,7 “ großen, hervorragend ablesbaren Bildschirm mit Touch-Funktion. Gleichzeitig bietet diese Innovation zusätzliche Mög lichkeiten und mehr Flexibilität beim Umgang mit den Medienpräparatoren. So ist die Anzeige aller prozessrelevanten Daten sowohl numerisch als auch grafisch möglich. 7 Programme sind bereits vordefiniert und der Anwender kann bis zu 100 Programme selbst anlegen, diese ändern oder löschen. Zum einfachen Anlegen eines neuen Programms wird der Anwender im Dialog durch den Prozess geführt. Jedes neue Programm erhält automatisch eine feste, nicht änderbare Kennung und kann zusätzlich mit einer vom Anwender individuell wählbaren Bezeichnung versehen werden. Alle Prozessparameter können individuell verändert werden.

    Vordefinierte Programme

    1 Medium
    2 Medium
    3 Medium und Additiv
    4 Dampftopf
    5 Flüssigkeiten und Kühlung
    6 Flüssigkeiten
    7 Reinigen

  • Sichere Mediendosierung
    Medienpräparator Additivport Spritze
    Systec Mediaprep Additivport Spritze
    Additivport Flasche
    Systec Mediaprep Additivport Flasche

    Steriles Hinzufügen von Additiven
    Über den Einfüllstutzen ist es möglich, Additive dosiert dazuzugeben. Der Einfüllstützen für die Zugabe von Additiven nach der Sterilisation ist großzügig dimensioniert und besitzt einen Sicherheitsverschluss. Die Additive können steril z. B. mit einer Flasche in den offenen Stutzen gefüllt werden oder mit einer Spritze durch eine in der Verschlussklappe eingelegte Membran aus Silikon.


    Medienpräparatoren Abfüllstutzen zum Abfüllen von Medien
    Systec Mediaprep Abfüllstutzen
    Sterile Entnahme von Medien durch Abfülllanze und Silikonschlauch
    Abfüllanze und Silikonschlauch

    Sterile Entnahme
    Für die sterile Entnahme des Mediums aus dem Medienpräparator kann der Abfüllstutzen geöffnet werden. Mittels einer Abfülllanze wird ein Silikonschlauch an den Abfüllstutzen angeschlossen. Um eine sterile Entnahme des Mediums zu gewährleisten, müssen Abfülllanze und Silikonschlauch in einem Autoklaven vorsterilisiert sein. Das Abfüllen kann entweder über einen mit dem integrierten Kompressor aufgebauten sterilfiltrierten Luftdruck mit dem Systec Mediavalve erfolgen oder über das Anschließen einer beliebigen Peristaltikpumpe bzw. einem Gerät, welches eine integrierte Pumpe besitzt.


    Dosieren in Alternativen
    Das aufbereitete und sterile Medium wird über einen flexiblen Schlauch abgefüllt. Der innere Ansaugschlauch und der Abfüllstutzen werden bei jedem Sterilisationsvorgang durch Zuführung von Dampf automatisch mit sterilisiert. Der außerhalb des Gerätes befindliche Schlauch und der mit diesem verbundene Abfülladapter muss mit einem geeigneten Dampsterilisationsverfahren vorsterilisiert und unter steriltechnischen Bedingungen an den Abfüllstutzen angeschlossen werden

    • Automatisches Schlauchventil zum Abfüllen gleichbleibender Mengen
      Systec Mediavalve

      Systec Mediavalve – Automatisches Schlauchventil
      Eine ökonomische Methode zum Abfüllen gleichbleibender Mengen. Ein vorwählbarer konstant leichter Überdruck im Medienbehälter sorgt für das Fließen des Mediums. Einmal die gewünschte Menge eingegeben, kalibriert sich das Gerät entsprechend der Viskosität des Mediums über eine Probeabfüllung.

    • Peristaltikpumpe für hohe Präzision und hohe Geschwindigkeit
      Systec Mediapump

      Systec Mediapump – Peristaltikpumpe
      Hohe Präzision und hohe Geschwindigkeit kennzeichnen dieses System aus. Das Dosiervolumen ist von 0,1 ml – 10 l einstellbar. Das System arbeitet auf ± 0,5 % genau und sichert durch das automatische Kalibrieren reproduzierbare Ergebnisse. Neben der einfachen manuellen Abfüllung stehen 45 individuell parametrierbare Programme zur Verfügung.

    • Dispensier- und Dosiersystem zum Befüllen von Petrischalen
      Systec Mediafill

      Systec Mediafill – Dispensier- und Dosiersystem
      Das Systec Mediafill Dispensier- und Dosiersystem befüllt Kulturmedien automatisch, sicher und effizient in Petrischalen. Es kann optional für unterschiedlichste Applikationen konfiguriert und z. B. zu einem Tube-Filler umgebaut werden.

    • Weitere Systeme
      Ferner können handelsübliche Peristaltikpumpen und Diluter angeschlossen werden.
  • Normen & Richtlinien

    Alles nach Norm und Regel
    Systec Medienpräparatoren entsprechen den folgenden sowie weiteren Normen und Vorschriften:

    Druckbehälter:

    • 2014 / 68 / EU Druckgeräterichtlinie
    • ASME Boiler & Pressure Vessel Code, Section VIII, Division 1
    • China Stamp

    Weitere Richtlinien:

    • 2014 / 35 / EU Niederspannungsrichtlinie
    • 2014 / 30 / EU über die elektromagnetische Verträglichkeit
    • 2006 / 42 / EG Maschinenrichtlinie

    Alle Geräte sind CE gekennzeichnet.


    Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage eine komplette Normen- und Vorschriftenübersichtsliste zur Verfügung.

     

Optionen
  • Zusätzliche Optionen
    mediavalve
    Systec Mediavalve

    Systec Mediavalve – Automatisches Schlauchventil
    Eine ökonomische Methode zum Abfüllen gleichbleibender Mengen. Während ein vorwählbarer konstant leichter Überdruck im Medienbehälter für das Fließen des Mediums sorgt,  steuert das Mediavalve die Zeit für das Öffnen und Schließen des Schlauchquetschventils. Einmal die gewünschte Menge eingegeben, kalibriert sich das Gerät entsprechend der Viskosität des Mediums über eine Probeabfüllung.


     

     

    mediapump
    Systec Mediapump

    Systec Mediapump – Peristaltikpumpe
    Hohe Präzision und hohe Geschwindigkeit kennzeichnen dieses System aus. Das Dosiervolumen ist von 0,1 ml – 10 l einstellbar. Das System arbeitet auf ± 0,5 % genau und sichert durch das automatische Kalibrieren reproduzierbare Ergebnisse. Neben der einfachen manuellen Abfüllung stehen 45 individuell parametrierbare Programme zur Verfügung.

     


    Tube-Filler, Abfüllen von Reagenzgläsern
    Systec Mediafill


    Systec Mediafill – Dispensier- und Dosiersystem
    Das Systec Mediafill Dispensier- und Dosiersystem befüllt Kulturmedien automatisch, sicher und effizient in Petrischalen. Es kann optional für unterschiedlichste Applikationen konfiguriert und z. B. zu einem Tube-Filler umgebaut werden.

     

  • Optionen für die Dokumentation
    drucker
    Drucker

    Drucker
    Optional mit integriertem Drucker zur Dokumentation von Programmart, Chargennummer, Datum / Uhrzeit, Temperatur und Druckverlauf über den kompletten Sterilisationsprozess.


    Systec ADS Software
    Systec ADS Dokumentationssoftware Paket

    Systec ADS Dokumentationssoftware Paket
    Mit den Schnittstellen RS-232 und RS-485 zum Direktanschluss eines PCs oder zur Einbindung in ein Ethernet-Netzwerk über Konverter. Spezielle Software für Windows zur Dokumentation sämtlicher Prozessablaufdaten wie Druck, Temperatur, Zeit, Sterilisationsphase einschließlich aussagefähiger Diagramme. Die Systec ADS Dokumentationssoftware verarbeitet die dokumentierten Daten sowohl grafisch als auch numerisch.


    sd
    SD Karte

    SD Karte
    Umfangreiche Dokumentation von bis zu 10.000 Sterilisierzyklen* über einen optional integrierten Kartenslot und inklusive SD Speicherkarte (1024 MB). Alle aufgezeichneten Daten stehen über die SD Speicherkarte für die Verarbeitung mit der Systec ADS Dokumentationssoftware zur Verfügung.
    *nur in Verbindung mit dem optionalen Dokumentationssoftware Paket


    fda
    FDA 21 CFT Part 11 Konformität

    Systec ADS CFR Dokumentationssoftware Paket mit Konformität nach FDA 21 CFR Part 11
    Optionale Dokumentation für die Systec Mediaprep Modelle. Download der Prozessablauf- und AuditTrail-Daten aus den Medienpräparatoren. Diese Lösung sichert eine Dokumentation nach den Vorschriften der FDA 21 CFR Part 11. Die Systec ADS Dokumentationssoftware mit Konformität nach FDA 21CFR Part 11 verarbeitet die dokumentierten Daten sowohl grafisch als auch numerisch.


    AuditTrail
    AuditTrail

    AuditTrail
    AuditTrail erlaubt das Anlegen und Verwalten der Anwender des Systec Mediapreps. Dabei kann in 5 unterschiedlichen Berechtigungsebenen festgelegt werden, welcher Anwender welche Aktionen durchführen darf. Außerdem können die Zugriffsrechte für die hinterlegten Sterilisierprogramme individuell bestimmt werden. Vor jeder Aktion muss sich der Anwender mit Benutzernamen und Passwort anmelden. Alle durchgeführten Aktionen (z. B. das Ändern von Parametern, Starten oder Stoppen von Sterilisierprogrammen) werden dokumentiert und sind auf den jeweiligen Anwender sowie über einen Timestamp (Datum / Uhrzeit) zurückzuverfolgen. Sämtliche durch Aktionen des Anwenders oder durch die Dokumentation eines Sterilisierzyklus erzeugten Daten sind vor Manipulation geschützt und mit der elektronischen Signatur des jeweiligen Anwenders versehen.


Videos

Angebot

Produktgruppe
Autoklaven
Medienpräparatoren

In welchem Bereich soll der Autoklav eingesetzt werden?
Andere Branche


Ist ihr Labor einer Schutzstufe zugeordnet?


Für welche Applikationen soll der Autoklav genutzt werden?
Mehrfachauswahl möglich

Applikation
Flüssigkeiten oder flüssige Abfälle in offenen BehältnissenFlüssigkeiten oder flüssige Abfälle in geschlossenen BehältnissenFestkörper / InstrumenteHohlkörper / poröse MaterialienAbfälle in Vernichtungsbeuteln

Sonstiges


Welchen Autoklaven-Typen bevorzugen Sie und welches Kammervolumen soll dieser haben?
Mehrfachauswahl möglich wenn mehrere Typen / Größen angeboten werden sollen
Vertikaler Standautoklav, zu beschicken von oben
40 l55 l65 l75 l95 l100 l120 l150 l
Horizontaler Tischautoklav, zu beschicken von vorne
23 l45 l65 l90 l100 l150 l200 l
Horizontaler Standautoklav, zu beschicken von vorne
65 l90 l100 l150 l200 l210 l320 l435 l540 l650 l580 l780 l980 l1180 l1380 l1580 l
Durchreiche-Autoklav, zum Wandeinbau, zu beschicken von vorne
90 l150 l200 l320 l430 l540 l650 l580 l780 l980 l1180 l1380 l1580 l

Wie häufig soll der Autoklav genutzt werden?
Welches Kammervolumen sollen die Medienpräparatoren haben?
Mehrfachauswahl möglich, wenn mehrere Typen / Größen angeboten werden sollen
Medienpräparator
10 l20 l30 l45 l65 l90 l120 l
Adresse
Firma / Institution*

Anrede
MannFrau
Newsletter erhalten : JaNein

Anfrage

Newsletter erhalten : JaNein

Fragen Sie den Spezialisten für Autoklaven

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Systec Suche

Ihr Weg zu uns

Deutschland
Systec GmbH
Konrad-Adenauer-Straße 15
35440 Linden
Deutschland
Tel. +49 (0) 6403 67070-0
Fax +49 (0) 6403 67070-222
info@systec-lab.de

Schweiz
Systec Schweiz GmbH
Gewerbestrasse 8
6330 Cham
Schweiz
Tel. +41 41 781 52 80
Fax +41 41 781 52 79
info@systec-lab.ch

China
Systec (Shanghai) trading co.,ltd
C1-206 ,No.6000 Shenzhuan Rd
Songjiang 201619 Shanghai
China
Tel. +86 (0) 21 6019 0256
info@systec-lab.com.cn