Suche Newsletter Facebook linkedin youtube Ihr Weg zu uns

Avidity Science Interview mit Systec GmbH

Avidity Science traf sich kürzlich mit der Systec GmbH zu einem Interview, um über die Systec Autoklaven zu sprechen und darüber, welche Rolle die Geräte während der COVID-19-Krise spielen.

Erzählen Sie uns mehr über Systec und was Sie tun Interview mit Systec GmbH

Systec arbeitet seit 25 Jahren auf dem Gebiet der Laborautoklaven und der Vorbereitung von Kulturmedien. Die in Deutschland hergestellten Produkte werden in Forschungs- und Diagnoselaboratorien sowie in der Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränke-, Pharma- und Nährmedienindustrie eingesetzt. Systec verfügt über ein Netzwerk von im Werk geschulten Vertriebspartnern. Als weltweiter Marktführer beliefert Systec Kunden in mehr als 130 Ländern der Welt mit Dampfsterilisationsgeräten höchster Qualität und bietet Dienstleistungen und Know-how rund um die Dampfsterilisation, einschließlich Qualifizierung und Validierung gemäß GLP- und GMP-Standards. Die Fokussierung auf diese Produktsegmente ermöglicht es Systec, seine Vision konsequent umzusetzen. Diese Vision lautet wie folgt: „Die Arbeit im Labor sicherer, einfacher, genauer, reproduzierbarer und validierbarer zu machen, mit dem Ziel, die Wirtschaftlichkeit der Laborarbeit zu optimieren.“

Was zeichnet die Systec Autoklaven aus?

Alle unsere Produkte sind modular aufgebaut und können mit einer Vielzahl von Optionen und Zubehör ausgestattet werden. Dies ermöglicht es uns, unsere Produkte für Standardprozesse wie die Sterilisation von Flüssigkeiten, Feststoffen oder Abfällen, aber auch für anspruchsvollere Sterilisationsprozesse wie Dampf/Luft-Gemische oder Glas-Tests und Gummiverschlusstests nach Pharmakopöe exakt so zu gestalten, wie es der Kunde benötigt. In unserem Forschungs- und Entwicklungslabor können wir maßgeschneiderte Sterilisationsverfahren sowie Optionen und Zubehörteile entwickeln. Alle Autoklaven und Medienpräparatoren von Systec werden nach den Normen und Vorschriften für die Sicherheit von Druckgeräten gefertigt, die in dem Land gelten, in das die Geräte geliefert werden sollen.

Welche Tests durchlaufen Systec Autoklaven während der Produktion?

Nach der mechanischen und elektrischen Fertigung folgt der wichtigste Schritt: Qualitätskontrolle vor dem Versand unserer Produkte an unsere Kunden. Alle Produkte werden einer Kalibrierung ihrer Druck- und Temperatursensoren unterzogen, gefolgt von einer gründlichen Funktionsprüfung aller Sicherheitselemente (z. B. Überdruckventil, Verschlusssystem). Der letzte Schritt ist die Leistungsprüfung der Sterilisationszyklen. Die Fertigung und Qualitätskontrolle laufen nach einem definierten Fertigungs- und Qualitätskontrollplan ab. Alle wesentlichen Schritte während der Fertigung und Qualitätskontrolle werden dokumentiert. Unsere Kunden erhalten einen kompletten Satz, bestehend aus der Dokumentation, dem Benutzerhandbuch sowie allen erforderlichen Zertifikaten. Unser Qualitätsmanagementsystem ist nach ISO 9001 zertifiziert und wird von unseren Qualitätsmanagern ständig kontrolliert.

Was macht Systec Autoklaven so energieeffizient?

Bei der Entwicklung neuer Produkte oder der Weiterentwicklung bestehender Produkte spielen neben der Sicherheit, Funktionalität und Genauigkeit auch die Energieeffizienz und die Umweltverträglichkeit unserer Produkte eine wichtige Rolle. Die Energieeffizienz wird in erster Linie durch unsere hochwirksame Isolierung erleichtert. Sie reduziert die Dissipation von Energie aus der Kammer und dem Dampferzeuger erheblich. Dies ermöglicht es uns, den Energie- und Wasserverbrauch zu senken, was einerseits die Gesamtbetriebskosten unserer Produkte senkt und andererseits die Umweltbelastung verringert. Ein weiterer Vorteil unserer Isolierung besteht darin, dass das von uns verwendete Material speziell für Reinraumanwendungen entwickelt und zertifiziert wurde. Im Gegensatz zu üblicherweise verwendetem Isoliermaterial wie Steinwolle verwendet Systec ein spezielles Schaummaterial, das keine Partikel in den Reinraum abgibt. Neben den Auswirkungen unserer Produkte auf die Umwelt behalten wir auch die Gesamtauswirkungen unseres Unternehmens auf die Umwelt im Auge. Systec ist deshalb auch einer der ersten Autoklavenhersteller, der eine Zertifizierung seines Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 erhalten hat.

Wie können Systec Autoklaven die Sicherheit hinsichtlich COVID-19 erhöhen?

Nach den jüngsten WHO-Richtlinien müssen Laboratorien, in denen diagnostische Arbeiten wie die Virussequenzierung durchgeführt werden, den BSL-2-Standard erfüllen. Laboratorien, in denen das Virus kultiviert wird oder anderweitig in hohen Konzentrationen vorhanden ist, müssen auf der Basis von BSL-3 arbeiten. Systec liefert Einzel- und Durchreiche-Autoklaven, die sowohl die BSL-2- als auch die BSL-3-Standards erfüllen. Sie haben sich in vielen Einrichtungen auf der ganzen Welt als sicher und zuverlässig erwiesen. Doppeltürige Autoklaven können gasdicht in eine Wand eingebaut werden, um zwei Sicherheitsbereiche zu unterteilen und einen Materialdurchgang zwischen den beiden Bereichen zu ermöglichen. Dank unserer Optionen und unseres Zubehörs sowie aufgrund unserer Erfahrung können wir unsere Autoklaven so konfigurieren, dass sie die WHO-Richtlinien in Bezug auf einen optimierten, präzisen Sterilisationsprozess und die Arbeitssicherheit erfüllen. Einen aktuellen Artikel über das Coronavirus finden Sie hier.

Welchen Rat würden Sie jemandem geben, der einen Autoklaven kaufen möchte?

Zunächst einmal müssen die jeweiligen nationalen Vorschriften zur Bio- und Arbeitssicherheit bekannt sein. Zweitens müssen alle Anwendungen genau bekannt sein. All diese Informationen zusammen ermöglichen es uns, den perfekten Autoklaven maßgeschneidert für Ihre Bedürfnisse zu entwickeln. Natürlich helfen wir mit unserer Erfahrung und unserem Fachwissen.

Was können die Anwender von der neuen Systec H-Serie erwarten?

Unsere neue Systec H-Serie ist unsere nächste Generation von Autoklaven. Dank des neuen Steuerungssystems konnten wir Dampfsterilisationszyklen um bis zu 25 % schneller, effizienter und präziser gestalten. Darüber hinaus setzen wir auf neue Technologien wie intuitive Touchscreen-Steuerung, USB-Download von Dokumentationsdaten als PDF- oder Excel-Datei. Ein interner Speicher ermöglicht es dem Benutzer, alle Dokumentationsdaten für mindestens 10 Jahre im Gerät zu speichern. Wir haben auch einen neuen Ansatz in Bezug auf FDA 21 CFR Part 11 entwickelt und verwenden elektronische Signaturen zum Nachweis der Gültigkeit von elektronischen Aufzeichnungen. Ethernet und Wireless LAN, ermöglichen eine einfache Integration in die Workflows unserer Kunden sowie die Einbindung in SCADA- und LIMS-Systeme.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte!

Dieses Interview wurde von Avidity Science geführt. Systec GmbH darf dieses Interview für ihre eigene Website verwenden.

Fragen Sie den Spezialisten für Autoklaven

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sie können leider keine Anfragen an uns verschicken, solange Sie die Cookies nicht akzeptiert haben.
Bitte akzeptieren Sie zuerst die Cookies und füllen Sie dann das Kontaktformular aus.

Ja, Newsletter erhalten: Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über interessante Themen zu den Systec Autoklaven, Medienpräparatoren und dem Systec Mediafill System. Ihre hier eingegebenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden.

Systec Suche