Informationen zu Systec
Informationen zu Systec Suche Newsletter Facebook linkedin youtube Ihr Weg zu uns

Weltpremiere auf der Analytica 2024

Systec Autoklaven der neuen Generation.

Analytica 2024 Systec ist dabei
Besuchen Sie uns in Halle B1, Stand 502

Die Systec GmbH & Co. KG freut sich darauf, auf der Analytica ihre neuesten Innovationen im Bereich Autoklaven vorzustellen. In Halle B.1, Stand 502 präsentiert das Unternehmen, nach der erfolgreichen Einführung der Systec HX-Serie, die neue Generation der Systec VX-Serie und Systec DX-Serie. Diese verfügen über eine neue Touch-Display Steuerung, ein überarbeitetes Innenleben und ein ansprechendes Design. Diese Autoklaven bieten nicht nur eine ästhetische Verbesserung, sondern auch eine Reihe von funktionalen Vorteilen. Durch energie- und ressourcenschonende Technologien wird zusätzlich der Strom- und Wasserverbrauch minimiert, was nicht nur ökonomische, sondern auch ökologische Vorteile mit sich bringt. Darüber hinaus bieten sie schnellere Prozesszeiten, was eine zusätzliche Steigerung der Effizienz im Labor gewährleistet.

Die Autoklaven verfügen über einen USB- sowie Ethernet-Anschluss und optional über WLAN für eine optimale Konnektivität.  Durch die Konnektivitätsmöglichkeiten, können Dokumentationsdaten im PDF- oder CSV-Format exportiert werden und ermöglichen die Aktualisierung, Fernwartung und Fernsteuerung der Autoklaven. Das Volumen des internen Speichers ermöglicht die Aufbewahrung von Dokumentationsdaten von mindestens 10 Jahren, was separate Programme zur Dokumentation und Archivierung überflüssig macht.

Besonders aus regulatorischer Sicht sind die neuen Funktionen der Serie von Interesse. Die Autoklaven erfüllen einen essenziellen Punkt der FDA-Richtlinie 21 CFR Part 11. Weitere Funktionen dienen der Erfüllung von regulatorischen Anforderungen aus dem Pharmazie-Bereich. Automatisch erzeugte PDF- und CSV-Dateien werden durch Digitale Signaturen manipulationssicher. Zusätzlich werden alle Anpassungen und Ereignisse in einem AuditTrail gespeichert, um eine vollumfängliche Rückverfolgbarkeit sicherzustellen.,

Die Konstruktion aus korrosionsbeständigem Edelstahl erleichtert die Reinigung. Der Druckbehälter aus pharmazeutischem Edelstahl ist standardmäßig auf bis zu 4 bar / 140 °C ausgelegt und optional auf 5 bar / 150 °C erweiterbar.

Neue Autoklaven: Systec DX-Serie und Systec VX-Serie

Die Systec DX-Serie (Tischgeräte) ist für Nutzraumvolumina von 25 bis 200 Liter verfügbar, die Systec VX-Serie (Standgeräte) für 40 bis 150 Liter. Somit ergänzt die neue Generation der Systec VX-Serie und Systec DX-Serie, die Systec H-Serie, bestehend aus horizontalen Laborautoklaven in verschiedenen Größen, mit einem Kammervolumen von 65 bis 1580 Litern sowie den praktischen Systec HX-Serie 2D Durchreiche-Autoklaven ab 90 bis 1580 Liter.

Die Autoklaven sind vielseitig einsetzbar und bewältigen anspruchsvolle Sterilisationsprozesse, von Müllsäcken über Flüssigkeiten bis zu porösen Festkörpern. Alle Systec Autoklaven können modular mit Optionen und Ausstattungen zur Optimierung der Sterilisationsprozesse erweitert werden.

Zum Beispiel können sie für die Sterilisation von Festkörpern und Abfällen in Beuteln mit einem Vakuum-System ausgestattet werden, das die Luft vollständig aus dem Produkt entfernt. Darüber hinaus werden weitere innovative Optionen angeboten, um die Effizienz und Sicherheit der Sterilisationsprozesse zu erhöhen:

  • Radialventilator: Beschleunigt den Wärmetransport vom Sterilisiergut zur abgekühlten Sterilisierkammer durch Luftumwälzung und optionaler Mantelkühlung mit Kühlwasser.
  • Ultracooler: Reduziert die Rückkühlzeit und Gesamtchargenzeit signifikant durch Integration eines zusätzlichen Wärmetauschers in Verbindung mit Radialventilator, Mantelkühlung und Stützdruck.
  • Superdry: Erhöht die Trocknungseffizienz von Festkörpern und porösen Sterilisiergütern wie Filtern und Textilien, eliminiert Geruchsbildung und macht separate Nachtrocknung überflüssig.
  • Abluftfiltration: Gewährleistet die sichere Sterilisation von biologischen Gefahrstoffen durch einen autoklavierbaren Sterilluftfilter mit 0,2 μm Porengröße und automatische Inline-Sterilisation bei jedem Sterilisierprozess.

Zusätzlich sind viele weitere Optionen verfügbar, darunter spezielle Programme wie Glastest nach Pharmakopöe sowie weiteres Zubehör, um die Funktionalität und Anpassungsfähigkeit unserer Autoklaven weiter zu verbessern.

Systec Connect DS

Das neue Systec Connect Documentation System (DS)

bietet die Möglichkeit, alle Autoklavierprozesse in Echtzeit zu überwachen, ohne dass physische Kontrollgänge notwendig sind. Es erfordert keine spezielle Hardware oder Software und kann über den Browser von verschiedenen Endgeräten aus aufgerufen werden. Dadurch wird die zeitliche Effizienz gesteigert und lediglich eine Ethernet- oder WLAN -Verbindung benötigt.

Durch die intuitive Benutzeroberfläche können Informationen schnell abgerufen und Prozessdaten im PDF- oder CSV-Format exportiert werden. Dies ermöglicht nicht nur eine Zeitersparnis, sondern auch eine sofortige Erkennung von Unregelmäßigkeiten.

Es steht auch eine kostenlose Systec Connect App zur Verfügung, mit der die Live-Daten aller im Netzwerk befindlichen  Autoklaven überwacht werden können.

Besuchen Sie den Stand von Systec auf der Analytica 2024 in München, um die neuesten Autoklaven und Sterilisationslösungen kennenzulernen und mehr über die fortschrittlichen Funktionen und Möglichkeiten zu erfahren.

Fragen Sie den Spezialisten für Autoklaven

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

    HerrFrauKeine Angabe

    Ja, Newsletter erhalten: Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über interessante Themen zu den Systec Autoklaven, Medienpräparatoren und dem Systec Mediafill System. Ihre hier eingegebenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden.

    Systec Suche