Suche Newsletter Facebook linkedin youtube Ihr Weg zu uns

Sterilisation eines Bioreaktors mit den Systec Autoklaven

Systec demonstriert die Sterilisation eines INFORS HT Bioreaktors mit der Systec V-Serie.Systec und Infors HT

Auch dieses Jahr ist die Systec GmbH wieder auf der weltweiten Leitmesse für Labortechnik in München vertreten. Vom 19. bis 22. Oktober 2020 können interessierte Besucher die neuen Autoklaven der Systec H-Serie sowie Dispenser- und Dosiersysteme von Systec vor Ort begutachten. Darüber hinaus demonstriert der Hersteller auf der Analytica 2020 die korrekte Sterilisierung eines Labfors 5 Bioreaktors von INFORS HT mithilfe der Standautoklaven der Systec V-Serie. Die Systec GmbH finden Sie in Halle B1, Stand 326.

Effiziente Sterilisierung ist unverzichtbar für Bioreaktoren

Bioreaktoren wie der INFORS HT Labfors 5 werden in der Pharmaindustrie zur Inkubation von Zellkulturen und Mikroorganismen eingesetzt, beispielsweise bei der Gewinnung von Antibiotika. Der INFORS HT Labfors 5 kann in vier unterschiedlichen Konfigurationen zur Kultivierung von Mikroorganismen, Zellkulturen, phototrophen Organismen sowie zur Durchführung von verschiedenen Arten der enzymatischen Hydrolyse und Fermentation eingesetzt werden. Dank seines modularen Designs lässt er sich an die unterschiedlichsten Vorgänge anpassen, beispielsweise durch eine zusätzliche Begasung der Kulturmedien.

Doch um vor dem Animpfen der Kulturgefäße eine Verunreinigung durch Fremdkeime zu verhindern, müssen die entsprechenden Gefäße sowie wichtige Zubehör-Elemente des Fermenters zunächst verlässlich sterilisiert werden. Hier kommen die Laborautoklaven von Systec ins Spiel: Sie sind in der Lage, mit hoch erhitztem Wasserdampf unter großem Druck Keime und Bakterien sicher abzutöten, um die hygienische Produktion von Bakterienkulturen sicherzustellen.

Den Autoklaviervorgang vor Ort erleben

Auf der Analytica 2020 demonstriert Systec vor Ort, wie die Systeme INFORS HT Labfors 5 und die Systec V-Serie Autoklaven ineinandergreifen und den Sterilisierungsprozess besonders unkompliziert machen. Denn das Kulturgefäß des INFORS HT Labfors 5 kann mitsamt aller Zubehörteile (Pumpen etc.) einfach mithilfe einer Hebevorrichtung mit Schwenkarm und einer Fermenterkette in den Systec V-Serie Standautoklaven (mit entsprechendem Volumen) gestellt und dort sterilisiert werden. Der in Geräten der Systec V-Serie angewendete Wasserdampf dringt auch in komplex geformte Objekte wie Pumpschläuche sicher ein. So ist eine verlässliche, reproduzierbare und validierbare Sterilisation der kritischen Elemente des INFORS HT Labfors 5 gewährleistet.

Modernste Laborgeräte am Stand von Systec

Zusätzlich zur Demonstration der Systec V-Serie im Zuge der Sterilisierung eines INFORS HT Labfors 5 können Gäste der Analytica 2020 am Systec Stand viele weitere Laborgeräte erleben: von Tisch- und Standautoklaven, wie die neue Systec H-Serie, über das vollautomatische Mediafill Dispensier- und Dosiersystem bis zu den Systec Medienpräparatoren. Systec begleitet den gesamten Sterilisierungsvorgang und gewährleistet Reproduzierbarkeit und validierbare Ergebnisse, die optional volldigital dokumentiert werden können.

Bild: @Infors HT

Fragen Sie den Spezialisten für Autoklaven

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sie können leider keine Anfragen an uns verschicken, solange Sie die Cookies nicht akzeptiert haben.
Bitte akzeptieren Sie zuerst die Cookies und füllen Sie dann das Kontaktformular aus.

Ja, Newsletter erhalten: Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über interessante Themen zu den Systec Autoklaven, Medienpräparatoren und dem Systec Mediafill System. Ihre hier eingegebenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden.

Systec Suche

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken erklärst Sie sich damit einverstanden.

Schließen